Immer nur Latein!

Es ist nicht viel passiert, deswegen habe ich auch nichts geschrieben. Die Kurskollegin und ich haben es tatsächlich geschafft, den Stoff vorzuarbeiten und unser neuer Kurslehrer an der VHS wollte erst gar nicht glauben, dass wir das geschafft haben.

Zuerst kam ich so gar nicht mit ihm klar, weil er eine recht eigene Art hat, was das Unterrichten angeht, aber inzwischen geht es besser. Und ich muss zugeben, dass ich trotzdem oft einfach keine Lust habe, eine Stunde in Öffis zu verbringen, nur, um Latein zu lernen. Allerdings bringt es wirklich eine Menge. Meine VHS-Lehrerin von Latein 1 und 2 kam frisch von der Uni. Erklären konnte sie, aber es ist etwas ganz Anderes, einen Lehrer zu haben, der hauptberuflich an einem ganz normalen Gymnasium unterrichtet und einfach einen Haufen mehr Erfahrung hat.

Ohne ihn hätte ich nie gewusst, welche Übersetzungsmöglichkeiten von Partizipien es gibt (nämlich 5 Stück, ILS schlägt lediglich eine in den Lösungen vor) und andere Möglichkeiten, z.B. wann man einen eigenen Satz aus einem ewig langen lateinischen Satzgefüge machen darf, damit es übersichtlicher ist und so. Der Mann ist eine scheinbar nie enden wollende Quelle von Tricks und Kniffen.

(Wenn Interesse besteht, lade ich das gerne mal hier hoch!)

 

LAG 3 wurde eine 3, aber auch nur, weil ich einfach mal eine komplette Klausurseite vergessen habe, zu bearbeiten. Das kommt davon, wenn man Sachen nicht sofort und an einem Stück erledigt, nicht zu empfehlen. Die ganze EA nochmal neu einschicken und komplett bewertet zu haben, war natürlich nicht möglich, weil der Lateinlehrer die benotete, anstatt  „OZ“ (Ohne Zensur) einzutragen. Danke, ILS. Dann wäre es noch eine 2 gewesen. Was soll’s, beim nächsten Mal pass ich mehr auf.

Letzten Montag habe ich mich dann tatsächlich noch für Latein 6 angemeldet :D. Der Kurs beinhaltet die letzten zwei Lektionen der Lateingrundlagen und geht dann in Lektürelesen über. Ich habe dem VHS-Lehrer die Lektürehefte des ILS‘ vorgelegt, er blätterte kurz darin und meinte dann: „Ernsthaft? So viel Unsinniges für 20 Zeilen Text in der Klausur? Das mach ich mit Ihnen in einer Stunde!“ 😀

So viel zu Sinn und Unsinn des ILS-Kurses, aber das ist ja nichts Neues. Die Hefte werde ich trotzdem komplett bearbeiten und die EAs alleine machen, weil man sich nie genug mit Latein beschäftigen kann. Im Moment bearbeite ich alle Lektionen des Übungsheftes von Latein B nach, ich bin bei Lektion 18 von 28. Danach wage ich mich an LAG 4. Ich wollte seit Wochen endlich mal bei MatA4 weitermachen, aber Latein ist und bleibt so wahnsinnig aufwendig, dass ich da einfach keine Zeit für habe. Genug geredet, ab zum Schreibtisch ;).

 

Zwischenmeldung

Es gibt gar nicht so viel zu berichten. Nach einer Woche, in der irgendwie so gar nichts ging, habe ich mich am Montag mit einer Kurskollegin bei mir getroffen und wir haben zusammen gelernt. Sie motiviert mich total und ich sie, was dazu führte, dass wir bis 21 Uhr konzentriert gelernt haben und uns gegenseitig helfen konnten. Sie hat sich jetzt auch dazu entschlossen, im September in den Latein 5 Kurs an der VHS einzusteigen. Wir ziehen das jetzt zusammen durch :D.

Im Moment sind wir bei Lektion 15 von 23. Es läuft also wirklich gut und unser Ziel rückt immer näher. Im Moment arbeite ich mehr, weil ich jede Urlaubsvertretung beim Austragen übernehme, die ich bekommen kann. Der Donnerstag fällt somit auch flach in Sachen lernen, gerade bei dem Wetter momentan. In knapp 2 Wochen habe ich aber Urlaub und fahre zum Festival. Mit dieser Aussicht fällt es mir leicht, nochmal richtig Gas zu geben bis dahin.

Zum Lernen für zwischendurch kann ich euch übrigens  https://www.schlaukopf.de/ wirklich sehr empfehlen! Es ist kostenlos, und wenn man sich gegenseitig als Tutor hinzufügt, kann man sich gegenseitig Lernziele vorgeben. Meinen aktuellen Lateinstoff finde ich da übrigens unter „Gymnasium, Klasse 5“, aber was soll’s. Einfach nicht demotivieren lassen.

 

 

 

Absprung gelungen

Es scheint tatsächlich möglich zu sein, die 23 Lektionen bis September allein zu erarbeiten. Momentan bin ich in Lektion 13 und liege damit gut im Zeitplan. Montag ist dann auch der Lateinkurs an der VHS vorbei, was schon schade ist. Ein knappes halbes Jahr haben wir zusammen gelernt und uns durch die endlosen KNG-Übungen geweint. Wir gehen alle zusammen essen, es wird also ein schöner Abschluss.

LAG2 habe ich geschrieben und mit einer 2,3, also einer 2-, zurückbekommen. Damit bin ich genau eine Note besser als in meiner ersten ILS-Lateinklausur. Ich bin zufrieden, die Kurse haben etwas gebracht. Ich werde die Klausur am Montag mal meiner VHS Lehrerin vorlegen, vielleicht weiß sie ja, was die kryptischen lateinischen Anmerkungen am Klausurrand bedeuten sollen :D.

Jetzt, wo ich wieder alleine lerne, muss ich mich zusammenreißen, nicht so durch das Heft durchzurauschen, denn dann behalte ich mir am Ende nichts im Kopf. Deswegen lerne ich jetzt nochmal ganz in Ruhe Vokabeln und übersetze danach noch einen Text, und dann bin ich auch schon bei Lektion 14. Und das alles, während draußen die Sonne scheint, mir der Geruch von Gegrilltem durch das offene Fenster in die Nase zieht und sich der Rest im Freibad rumtreibt. Was soll’s, ich will unbedingt Abitur, also durchhalten!

Anlauf und Absprung

Es gibt Neuigkeiten. Ich besuche ja momentan den Latein 2 Kurs auf der Volkshochschule. Eigentlich wollte ich noch Latein 3 besuchen im Herbst, aber der Kurs wird wohl nicht zustande kommen, weil wir keine 7 Teilnehmer (die absolute Mindestmenge) zusammenbekommen.

Jetzt habe ich die Wahl zwischen 3 Möglichkeiten:

  1. Gar keinen Kurs mehr besuchen und Latein mit dem schrecklichen ILS-Kurs alleine lernen
  2. Versuchen, mich als Gasthörerin irgendwie in den Unikurs einschreiben zu können
  3. Alleine bis zum Herbst so viel vorarbeiten, dass ich am Latein 5 Kurs im Herbst teilnehmen kann

 

Ich habe gestern mit meiner Lateinlehrerin der VHS lange überlegt, was ich jetzt machen soll und wir finden beide, dass die 3. Möglichkeit die beste ist.

Das heißt aber auch, dass ich  Lektion 11 bis 23 bis Anfang September durchgearbeitet habe und beherrschen muss. Es ist eine Menge Stoff, aber ich denke, dass es schaffbar ist. Allerdings muss ich dazu alle anderen Fächer schleifen lassen. Ich denke, ich werde mir einen oder zwei Tage der Woche für ein anderes Fach freihalten. Trotzdem ist der Zeitplan eng. Eine Lektion pro Woche sollte schaffbar sein.

Mal zum Vergleich: Ein Kurs der VHS behandelt in 3 Monaten 5 Lektionen. Das sind zwar nur 2 1/2 Stunden in der Woche, aber verglichen mit den utopischen ILS-Anforderungen, nämlich 1 Heft in einer Woche bearbeitet zu haben, irgendwie realistischer. Ein Heft sind 5 Lektionen. Ich weiß wirklich nicht, wie die vom ILS sich das vorstellen. Latein ist und bleibt ein Fach, wo man viel auswendig lernen muss. Aber das nur am Rande, dass die ILS-Zeitvorgaben einfach nicht erfüllbar sind (außer man arbeitet nicht, hat keinen Haushalt zu führen und jemanden, der einem das Essen an den Schreibtisch bringt), darüber habe ich mich ja schon öfter ausgelassen.

 

Jedenfalls fange ich heute damit an. Ich weiß nicht, ob ich es schaffen werde, aber ich habe große Lust, es zu versuchen.

Einen Schritt vor, zwei zurück

So kommt es mir gerade vor. Denn nachdem ich meine Leistungskurse gewählt habe, hat mir das ILS dazu Hefte geschickt (mit viiiel Lektüre dazu). Jetzt steht im Onlinestudienzentrum wieder, dass es noch 86 Hefte sind.

An Mathe saß ich lange, habe aber am Ende eine 2 geschafft :D. Dafür hat es sich dann doch gelohnt. Wenn im Abitur also eine „vollständige Funktionsuntersuchung“ in Mathe drankommen sollte, bestehen also tatsächlich Chancen, dass ich eine 2 im Abi schreibe. Das sind Wahnsinnsaussichten für mich 😛 .

Vorhin habe ich noch Französisch (FrAn 15) weggeschickt und die Sprachaufnahme dazu gemacht. Ich mochte das noch nie, mich selbst aufnehmen und dann auch noch zur Kontrolle hören zu müssen, aber es hilft ja nichts.

Damit wäre ich dann also bei nur noch 85 Heften. Na immerhin.

Angekommen in 2016

Frohes Neues an alle meine Leser!

Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht und habt euch erreichbare Ziele gesteckt für 2016. Ich hab mir eins gesetzt, und zwar will ich 2017 die Probeklausuren schreiben. Dabei visiere ich die im Frühjahr an. So ist endlich mal ein Ende in Sicht, allerdings sind es immer noch 82 Hefte, die bis dahin fertig werden müssen. :/

Deutsch wurde eine 4,3. Gedichtanalyse, ich werde es einfach nie können. Macht aber nichts, war ja zu erwarten. Außerdem ist 4,3 gerade noch so bestanden und ich werde es garantiert nicht im Abi wählen.

Vor ein paar Tagen holte ich eine Überraschung aus dem Briefkasten: RelO1, die 1,00 Klausur, die seit November verschollen war. Ich hatte schon nicht mehr dran geglaubt, die jemals wieder in den Händen zu halten, aber jetzt ist sie da :D. Das tat auch meiner Motivation gut, denn die Fernlehrerin lobte mich wieder im Korrekturtext.

Mathe habe ich nicht geschafft und sitze immer noch dran. Innerhalb von Stunden mache ich Minifortschritte, aber Fortschritte sind Fortschritte, oder? 😉

Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich wahnsinnig viel Latein gelernt, mit dem Ergebnis, dass ich mich am Montag gelangweilt habe im Kurs, weil ich wohl zu viel gemacht habe und Sachen konnte, die der Rest vom Kurs am Montag im Unterricht lernte. Das mag überheblich klingen, aber wenn ich da an meine Erfahrungen mit dem ILS-Lateinkurs denke, ist es wirklich großartig, was ich für Fortschritte gemacht habe. Den Text, den ich in der ILS EA zur Hälfte falsch übersetzt und eeeewig dafür gebraucht habe, übersetze ich jetzt richtig und in 5 Minuten. Dann macht es auch plötzlich wieder Spaß.  Am 25. Februar beginnt Latein II und im Herbst Latein III, den mache ich auch noch mit.  Dann sollte ich für die restlichen ILS-Lateinhefte gerüstet sein.

Gerade hat mich eine blöde Nasennebenhölenentzündung im Griff, aber ich werde mich in eine Decke gekuschelt an den Schreibtisch tragen lassen :D. Mal schauen, wie viel ich bearbeitet kriege.

 

 

Nachtrag:

Ich hab eben spontan beim ILS angerufen und meine Leistungskurse gewählt. Deutsch und Geschichte stehen jetzt fest, dafür bekomme ich jetzt noch Extrahefte zugesendet. 🙂

Rollin‘, rollin‘, rollin’…

Es läuft, und zwar recht gut. RelO1 wurde tatsächlich eine 1,00 😀 . Und in Französisch (FraN14) eine 1,7, also 2+. RelO1 verschwand nur leider auf dem Weg vom ILS zu mir, obwohl die ja immer den Absender mit draufdrucken. Schade, hätte die gerne in den Händen gehalten.

Ansonsten ist nicht viel Spannendes passiert. Heute ist das vorletzte Mal Lateinkurs an der VHS, dann hab ich Ferien bis Mitte Januar. Inzwischen komme ich gut klar mit dem Kurs und habe mich auch schon für den fortführenden eingetragen, der geht dann im Februar los. Man könnte schon sagen, dass das eigentlich zu viel kostet, aber es bringt wirklich enorm viel. Ich hab letzt Woche ganze EIN Mal Mathe gemacht, die restliche Zeit habe ich für Latein gelernt. Noch sind wir bei 4 Fällen, aber die habe ich jetzt endlich drauf. Und zwar mit gefühlten 1000 Eselsbrücken :D. Dafür habe ich die Hausaufgabe noch nicht so ganz verstanden, aber da frage ich heut abend einfach noch. Ab morgen widme ich mich dann wieder Mathe. Mein Ziel ist es, das Heft diesen Monat noch fertig zu bekommen.